Homöopathische Praxis

Christiane Hecker • Heilpraktikerin

Vita

Christiane Hecker, geboren 1969 in Berlin, verheiratet und Mutter von drei Kindern.

Mein Weg zur Homöopathie
Mit der Homöopathie komme ich das erste Mal 1993 in Kontakt, als mir eine Neurodermitis diagnostiziert wird. Ich erfahre eine Besserung durch das homöopathische Mittel, nehme zusätzlich die Einweisung ins Krankenhaus dankbar an. Hier kann ich mich einige Wochen erholen und vergesse die Homöopathie anschließend wieder. Danach werde ich mit unserem ersten Sohn schwanger und heirate 1994. Mein Sohn hat ebenfalls Hautprobleme. Auch mit den Bronchien entwickelt er eine Anfälligkeit, die immer wieder mit Antibiotika behandelt werden. Da beginne ich nachzudenken über die Medizin. Das kann doch nicht alles sein?

Seine Kindergartenerzieherin empfiehlt, mir ein Buch über natürliche Medizin zu kaufen. Das tue ich und halte mich bei dem nächsten fieberhaften Infekt mit Bronchitis daran fest. Ich lese, dass Fieber eine natürliche Heilmaßnahme des Körpers ist. Ich finde eine Ärztin, die bereit ist, nicht gleich Antibiotika zu geben, sondern homöopathische und anthroposophische Mischpräparate. Wir gehen jeden Tag zum Abhören und ich lasse ihm empfohlene Maßnahmen aus dem Buch zukommen. Vier Tage lang hat er abends immer wieder über 40 Grad Fieber. Und am fünften Tag nicht mehr! Er hat es geschafft und ich bin daran gewachsen!

Unser zweiter Sohn kommt 1997 zur Welt. Nach dem Abstillen hat auch er Hautprobleme. Die verordneten Cremes bringen die Haut wunderbar in Ordnung, bis ich sie absetze und die Haut aussieht wie vorher. Nun sagt meine Ärztin, hier könne sie mir nicht helfen, da müsse ich mir einen Homöopathen suchen. Gut. Ich leide zu dieser Zeit selbst unter einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung und eine Bekannte empfiehlt mir eine Heilpraktikerin für Klassische Homöopathie, die später meine Lehrerin wird. Die Haut meines Sohnes benötigt nur eine Gabe eines homöopathischen Mittels in einer hohen Potenz, um zu heilen. Meine Nebenhöhlen brauchen etwas länger, denn eine Anfälligkeit habe ich schon seit der Kindheit. Von nun an wird die gesamte Familie mit Homöopathie behandelt!

Ich schließe mein Wirtschaftsstudium ab, stelle meine Diplomarbeit in den Bücherschrank und beginne 2003 die Ausbildung in Klassischer Homöopathie bei meiner geschätzten Lehrerin Frau Annalisa Adami. Parallel dazu absolviere ich die Ausbildung am Heilpraktikerinstitut Hanne Edling. Im Dezember 2005 bestehe ich die Überprüfung beim Gesundheitsamt in Berlin und bin seitdem als Heilpraktikerin in eigener homöopathischer Praxis tätig!

Auf die Grundausbildung folgen diverse Fachfortbildungen u.a. zu den Themen Mutter und Kind, Rheuma, Krebs, Aufbautherapie, Asthma, Hauterkrankungen, Wechseljahre sowie Miasmen (chronische Krankheiten), die mich auch nach Indien führen. Nach der Geburt meiner Tochter 2009 mit anschließender Praxispause, finde ich 2012 einen wunderschönen Raum in Falkensee, wo ich seither praktiziere.

Mit großer Freude feiere ich dieses Jahr mein 10jähriges Praxisjubiläum!
Ich danke allen Patienten für ihr Vertrauen!
Herzlich, Ihre Christiane Hecker

Home Impressum